Berichte der Lymph-Selbsthilfegruppe Bremen und Umzu


















Die Lymphselbsthilfegruppe "On Tour" in Celle 2018




Gruppentreffen mit Katja Wagner von den Lily Turtles 2018

Gruppentreffen vom 16.5.2018 im Stadtteilhaus Kattenesch der Bremer Heimstiftung.
Katja Wagner von den Lily Turtles Winsen-Aller kam zu uns und berichtete über Hilfsmittel zu unseren Erkrankungen.
Ein gelungener Gruppenabend mit viel Informationen.




Lipödemtag in Lübeck 2018

Ulrike, Gesa und Birgit verbringen für die Selbsthilfegruppe den Tag in Lübeck auf dem Lipödemtag und sammeln Informationen für uns.
Außerdem treffen sie die Lily Turtles aus Winsen-Aller




Selbsthilfetag 2018 in Bremen-Nord

Brigitte und Birgit haben unsere Selbsthilfegruppe in Bremen-Nord auf dem Selbsthilfetag vertreten




Weihnachtsfeier 2017

Weihnachstfeier der Selbsthilfegruppe im Dezember 2017 im Hotel am Werdersee Bremen.
Ein ruhiger und gemütlicher Abschluß mit leckerem Essen zum Jahresende.




Spargelessen 2017

Am 18.Juni war es wieder soweit. Das jährliche Spargelessen hatte die Gourmetgeister der Mitglieder aber auch die deren Angehörigen geweckt. Es war ein gemütliches Zusammensein wo auch mal über andere Dinge die nichts mit der Selbsthilfegruppe zu tun haben geplaudert werden konnte.




2. Lip- und Lymphtag in Celle
Vier Mitgleider besuchten den 2. Lip- und Lymphtag in Celle.




5. Lip-Lymph-Tag in Stenum
Ein sehr interessanter Tag mit vielen neuen Erkenntnissen.
Mit dabei war die Selbsthilfegruppe LILY TURTLES aus Winsen/Aller




Lymphtherapeutin Anke Kleine stellt das neue Bandagierungsmaterial vor
Hier ein paar Bilder von unserem heutigen Gruppentreffen mit der Lymphtherapeutin Anke Kleine die uns das neue Bandagierungsmaterial vorgestellt hat.
Vielen Dank für die tollen Infos Anke




Weihnachtsfeier vom 27.November 2016
Zum letzten Mal in diesem Jahr traf sich die Lymphselbsthilfegruppe zum jährlichen Weihnachtsessen mit Partnern.
In entspannter Atmosphäre genossen wir das leckere Essen.
Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2017

Brigitte und Martina




Gefäßtag im Rotes Kreuz Krankenhaus am 29.Oktober 2016
Es war ein gut organisierter Tag mit viel interessanten Gesprächen an unserem Informationstisch. Es kamen zwar insgesamt weniger Besucher zu dem Infotag aber wir hatten mehr Patienten mit Fragen zum Lymphödem. Vielen Dank für die Unterstützung unserer aktiven Gruppenmitglieder.




Besichtigung Firma Jobst am 26.Oktober 2016
Am 26. Oktober besuchten wir die Firma Jobst in Emmerich um uns mal genauer anzuschauen wie eine Kompression gearbeitet wird.
Es war für alle hochinteressant.
Alles in Allem ein sehr schöner Tag




Frau Wübbena vom Sanitätshaus Oesterreich berichtet über Neuigkeiten zur Bestrumpfung
Und wieder ist ein sehr informativer und lustiger Gruppenabend zu Ende.
Frau Gaby Wübbena vom Sanitätshaus Oesterreich in Bremen hat uns die Neuigkeiten in der Strumpfversorgung und Bandagierung gezeigt.
Es wurde von uns genau unter die Lupe genommen und diskutiert.
Über die tollen neue Farben haben wir uns sehr gefreut.

Dankeschön Gaby!
Bis zum nächsten Oktobertreffen




Danksagung eines Besucher vom Informationsabend
Hallo, liebe Lymph-Selbsthilfe-Gruppe, nachdem ich anlässlich des Treffens am 18. Mai wertvolle Tipps erhalten hatte, möchte ich kurz über den weiteren Verlauf berichten: am 25. Mai Termin bei der Wundsprechstunde im LDW.

Die Wunde war groß, nässte und war entzündet. Deshalb sofortige stationäre Einweisung ins KBM (St. Jürgen-Str.), Dermatologie. Dort wurde ich von Dr. Zutt und seinem Team bestens versorgt! Nach 3 Tagen begann die Wunde zu heilen. Nach 10 Tagen konnte ich das Krankenhaus verlassen. Beide Beine waren gewickelt und bereits kräftig entstaut. Die Wunde schmerzte und nässte nicht mehr und wurde kleiner.

Ich wurde vor der Entlassung sehr gut beraten, und die erste Strumpfversorgung wurde auch vom KBM geregelt. Für die ersten 10 Lymphdrainagen bekam ich auch gleich ein Rezept mit. Heute, am 1.9. habe ich 2 Paar Strümpfe, beide sehr gut angemessen. Die Wunde ist bis auf eine Narbe verheilt. In diesem Sinne bedanke ich mich recht herzlich für die Beratung und die Informationen aus der Gruppe. Ich wünsche allen Teilnehmern weiterhin viel Gesundheit.


1. Lip-/Lymphödem-Tag in Celle
Eine kleine Gruppe der Selbsthilfegruppe Bremen und Umzu machte sich auf dem Weg nach Celle.
Dort erwartete uns neben einer Industrieausstellung und einigen Vorträgen ein sehr informativer Tag.




Informationsabend vom 20. April 2016 mit Herrn Storch von der Firma Ofa Bamberg zum Thema neue Flachstrickstrümpfe
Der Abend mit dem Herrn Storch von der Firma Ofa Bamberg war sehr informativ. Wir konnten vor Ort die Flachstrickversorgung begutachten und waren angenehm überrascht wie weich sie ist. Sie verfügt über einen hohen Anteil an Baumwolle und Merinowolle wurde zur Verfeinerung auch eingearbeitet. Auch freuten wir uns über die 6 Farben.




Weihnachtsfeier vom 29.November 2015
Soooo
Das wäre geschafft.
Saison 2015 kann abgehakt werden. Heute hatten wir unsere Weihnachtsfeier an der 21 Personen teilgenommen haben. Wahnsinn. .....
Es war klasse. Einfach Spitze. Bis auf Zwei waren Alle anwesend. Das Essen war wieder super lecker und wir platzten hinterher.

Wir wünschten uns noch eine schöne Adventszeit und einen guten Start ins neue Jahr und dann gings nach Hause und für 8 Personen noch zu einem plattdeutschen Theaterstück in Bremen Arsten.
Ein guter Abschluss. Allen Freunden der Selbsthilfeguppe wünschen wir auch alles Gute. Brigitte und Martina




3. Aktivtag in Bremen
Am heutigen Lymphaktivtag von dem Lymphnetz Bremen kamen über 150 Betroffene zusammen um sich über ihre Erkrankung zu informieren.

Professor Schmeller aus Lübeck hielt einen Vortrag zum Thema Lipödem. Außerdem wurden Vorträge zum Thema Ernährung mit Genuß und der Möglichkeiten der Brustrekonstruktion nach Mama Ca gehalten.

Auch die Workshops wurden mit großem Erfolg angenommen.
Es gab auch eine Industrieausstellung zu der Bestrumpfung und Pflege der Haut.

Alles in Allem wieder nach langer Planung eine gelungene Veranstaltung




Informationsabend mit Frau Wübbena vom Sanitätshaus Oesterreich am 21.Oktober 2015
Sie berichtete über aktuelle Themen und Neuigkeiten.




Jubiläumsausflug 15- Jahre Lymph-Selbsthilfegruppe Bremen und Umzu

Am Freitagmorgen machten sich schon früh um 7 Uhr die Gruppenmitglieder auf zur Nordseeküste.
In Bensersiel wurden wir von Gesa erwartet und los ging es mit einer Kutsche zur 2 stündigen Rundfahrt. Gesa hatte an alles gedacht. Fischbrötchen, Käsebrötchen für Martina ...
Kaffee Tee und noch vieles mehr kam auf den Tisch. Junge....was waren das für Brötchen!!!
Raus aus der Kutsche rauf auf den Krabben Kutter. Ein Erlebnis. Und erst die frisch gefangenen Krabben. Ein Genuss.
Danach einen kurzen Abstecher zum Fisch kaufen in Dorumersiel und ab nach Nessmersiel zum perfekten Abendessen. Der Tisch war schön gedeckt.
Es gab für jeden eine Rose und für die Gruppe einen Pokal. Es hat uns suuuuperrr gefallen Danke liebe Gesa für die Organisation. Das wird zum 20. dann wiederholt.




1. Osnabrück Lymphsymposium 2015

Am Samstag den 4.Juli machten sich 4 Gruppenmitglieder trotz der Temperaturen von über 39 Grad auf zum 1. Osnabrück Lymphsymposium.

160 Besucher hörten sich interessiert die Vorträge an.
Beim Besuch der Industrieausstellung wurden interessante Gespräche geführt.
An Probanden wurde ein neues Material zum wickeln der befallenen Extremitäten demonstriert
Als nette Überraschung wurden eingefrorene nasse Gästehandtücher gereicht die jeder gerne zur Abkühlung um den Hals legte.

Die neu gewonnenen Informationen werden wie immer an die Gruppe weiter gegeben.




Spargelessen 2015

Am 31. Mai war es wieder soweit. Das jährliche Spargelessen im Restaurant "Bremer Tor" hatte die Gourmetgeister der Mitglieder aber auch die deren Angehörigen geweckt. Es war ein gemütliches Zusammensein wo auch mal über andere Dinge die nichts mit der Selbsthilfegruppe zu tun haben geplaudert werden konnte.




EIN SUPER ABSCHLUSS FüR DAS JAHR 2014

Fast alle Mitglieder unser Selbsthilfeguppe hatten Zeit so kurz vor Weihnachten an einem Abschlussessen teil zu nehmen.

Schon vor vielen Wochen hat sich Uwe...ein Angehöriger....in die Wanderschuhe begeben um für uns ein geeignetes Speiselokal zu finden. Im Comturei nahe der Domsheide Bremen Innenstadt wurde er fündig. Ein tolles Ambiente und obwohl wir a la Carte ausgesucht haben kam das Essen für uns pünktlich auf den Tisch. Wir waren begeistert von den hübsch angerichteten Tellern und lecker war es auch noch.

Nach drei Stunden die wie im Fluge vergingen, trennten wir uns für dieses Jahr und freuen uns schon auf das Gruppentreffen am 3.Mittwoch im Januar an dem wir unser traditionelles Neujahrstreffen mit Berliner begehen und überlegen wie es 2015 für unsere Aktivitäten aussehen soll. Wir freuen uns drauf.




Informationsabend mit Frau Rütten von der Ambulanten Versorgungsbrücke vom 19.Nov. 2014

Zum Gruppentreffen im November kam Frau E.Rütten von der Ambulanten Versorgungsbrücke. Sie erzählte uns von Ihrer Arbeit im Verein zu dessen Gründungsmitglieder sie gehört. Besonders interessant war die Idee und Umsetzung des Wohlfühltelefons. Wir waren begeistert. Vielen Dank für den tollen Abend Frau Rüütten




Informationsabend mit Frau Wübbena vom Sanitätshaus Oesterreich zum Thema Anziehhilfen vom 15.Okt. 2014

Es wurden aktuelle Anziehhilfen präsentiert und individuell auch ausprobiert.
Viele neue Erkenntnisse konnten auch für erfahrene Patienten gesammelt werden.

Es war ein gelungener und informativer Abend der den Beteiligten noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.




Gefässtag im Rotes Kreuz Krankenhaus

Einige Mitglieder der Lymph-Selbsthilfegruppe Bremen sind am 11.Oktober 2014 mit einem Stand bei dem Gefässtag im Rotes Kreuz Krankenhaus vertreten gewesen.

Die Mitglieder haben auch an den verschiedenen Vorträgen teilgenommen und einiges an Informationen für die Gruppe mitgenommen.

Viele Besucher haben sich mit Fragen an uns gewandt und wir hatten gute Gespräche mit Betroffenen.




2. Lymphaktivtag in Bremen

Viele Besucher haben sich mit Fragen an uns gewandt und wir hatten gute Gespräche mit Betroffenen.

Auch dieser Tag war für die Gruppe wieder erfolgreich und sehr Interessant.




Gefässtag im Rotes Kreuz Krankenhaus

Einige Mitglieder der Lymph-Selbsthilfegruppe Bremen sind am 10.November 2012 mit einem Stand bei dem Gefässtag im rotes Kreuz Krankenhaus vertreten gewesen.

Die Mitglieder haben auch an den verschiedenen Vorträgen teilgenommen und einiges an Informationen für die Gruppe mitgenommen.

Viele Besucher haben sich mit Fragen an uns gewandt und wir hatten gute Gespräche mit Betroffenen.

Der Tag war für die Gruppe wieder erfolgreich und sehr Interessant.




1.Lymph-Aktivtag Lymphnetz Bremen und umzu

Am 5. November 2011 wirkte die Lympfselbsthilfegruppe Bremen aktiv im Bürgerhaus Obervieland beim 1.Lymph-Aktivtag Lymphnetz Bremen und umzu mit

Folgende Vorträge dort waren für uns sehr interessant:
  • Neues zum Lipödem
  • Therapie des Lymphödems
  • Wie kann sich die manuelle Lymphdrainage mit Lymphtaping ergänzen?
  • Lymphödem nach Brust OP- Probleme aus Sicht einer Betroffenen
In den jeweiligen Workshops lernten wir wie das "Leben mit einer chronischen Erkrankung" ist,
sowie "Impulse für eine effizientere Lymphtapingtherapie bei sekundären Lymphödemen"
und wie ist es mit "Sport bei Lymphödem"
sowie der Verlauf von der Diagnose zum Strumpf-Vorstellung eines optimalen Therapieablaufes ist.




Bundesweiter Gefaesstag im Rotes-Kreuz-Krankenkaus (RKK)

Auch diesmal am 8.10.11 hat die Bremer Lymph - Selbsthilfegruppe aktiv beim bundesweiten Gefaesstag im Rotes Kreuz-Krankenhaus mitgemacht.

Knapp über 2200 Besucher informierten sich bei dieser Veranstaltung und somit auch an unserem Infostand.

Das Schwerpunktthema in diesem Jahr lautete: Schlaganfall vermeiden - verengte Halsschlagadern erkennen!

Engstellen in der Halsschlagader können durch eine Ultraschalluntersuchung einfach erkannt oder ausgeschlossen werden. Die Behandlungsmöglichkeiten wurden aufgezeigt.

An unserem Informationsstand hatten wir wieder viele weitere Infogespräche mit Betroffenen und Besuchern.

Die Veranstaltung war für uns wieder einmal ein grosser Erfolg.











5. Deutscher Lipödemtag in Lübeck

Einige Mitglieder unserer Selbsthilfegruppe machten einen Ausflug, um den Lipödemtag in Lübeck zu besuchen.

Folgende Vorträge wurden angeboten:
- Was gibt es Neues beim Lipödem? (Prof. Dr. W. Schmeller, Lübeck)
- Probleme bei der ambulanten Therapie (Dr. A. Miller, Berlin)
- Lipödem und Übergewicht: ein nicht operativer Therapieansatz (Dr. W.-R. Gottlieb, Hamburg)
- Was ist das Wichtigste beim Tragen von Kompressionsstrümpfen? (H.v. Zimmermann, Emmerich)
- Langzeitergebnisse nach Liposuktion (Dr. I. Meier-Vollrath, Lübeck)
- Konservative Therapie (M. Stavenhagen, Hamburg)
- Operative Therapie (U. Schönfliess, Schwerin)

Neben einen Erfahrungsaustausch mit ebenfalls Betroffenen wurden viele neue Informationen mitgenommen.





Toller Erfolg der Aktion Herzen gegen Schmerzen

Die Lymph-Selbsthilfegruppe Bremen hat bei ihrem Treffen am 17.8.2011 im Stadtteilhaus Kattensch für die Aktion Herzen gegen Schmerzen, Herzförmige Kissen hergestellt, die an Frauen verteilt werden die an Brustkrebs erkrankt sind und operiert wurden. Diese Frauen tragen diese Herzkissen zur Entlastung der Operationsnarbe unter den Achseln.

Mit 10 Personen und viel ehrenamtlichen Engagement wurden an diesem Abend 80 Kissen hergestellt. Die Aktion ist ein toller Erfolg für die betroffenen Patienten.

Diese Kissen werden über die Bremer Kliniken an die betroffenen Patienten verteilt. Ursprünglich kommt die Idee aus Amerika und ist über Dänemark nun auch in Bremen angekommen.

Ermöglicht wurde dieses Projekt durch Spenden von Bremer Bürgern.







Ein außergewöhnliches Gruppentreffen

Es geht auch anders:
Am Freitag, den 29. April 2011 traf sich die SHG zum Spargelessen bei Scholvin-Ortmann in Riede.
In geselliger Runde wurde mal nicht nur über das Lymphödem / Lipödem gesprochen. Vier Stunden lang wurde gelacht, erzählt, gegessen und es wurden Aktivitäten der SHG besprochen und geplant.

Wir sind uns einig: "Das wird auf jeden Fall wiederholt".




Lymphtag in Ganderkesee/Stenum

Am Samstag, den 19.März 2011 fand in Stenum bei Ganderkesee eine ortnahe Veranstaltung statt: "Geschwollene Arme oder Beine - was kann man tun?" - der Lymphtag Ganderkesee/ Oldenburg.

Gestützt von vielen Präsentationsständen der Strumpfherstellenden und Therapieunterstützenden Firmen, ortsansässigen Sanitätshäusern und natürlich dem Therapiezentrum Ganderkesee haben die Organisatoren mit ihren eingeladenen Fachreferenten einen durchweg sehr gelungenen und sehr informativen Tag zum Thema Lymph- und Lipödem geleistet, der von Betroffenen und Interessierten sehr gut angenommen wurde und bei dem wir die Arbeit und das Anliegen unsere SHG mal wieder sehr gerne präsentiert haben.

Links:
www.therapiezentrum-ganderkesee.de     www.lipoedem-hilfe-ev.de

weitere Informationsquellen entnehmen Sie dem angefügten Flyer.

Flyer Lymphtag in Ganderkesee/Stenum




Studentinnen zu Besuch in der Selbsthilfegruppe

Zu unserem Gruppentreffen im Februar 2011 durften wir vier Studentinnen von der Uni Bremen begrüßen.

Sie haben gerade das dritte Semester im Fachbereich Public Health / Gesundheitswissenschaften abgeschlossen und beschäftigen sich seit dem dritten Semester mit dem Thema Patienteninformation, Methoden und Konzepte.

Eine Reportage im TV über das Lipödem weckte ihr Interesse.

Zur Zeit sind sie noch in der Planungsphase und wollten von der Selbsthilfegruppe wissen, welche Bedürfnisse für eine Patientenbroschüre bestehen. Hierzu hatten sie einen Fragebogen erstellt, den wir beantworteten.

Wir freuten uns sehr, dass wir auf diesem Wege helfen konnten und sind gespannt auf das Ergebnis. Die Selbsthilfegruppe Bremen wünscht den Vieren viel Erfolg.

Alles in allem ein sehr interessanter Abend.










Thema Selbsthilfe

Laut einer repräsentativen Umfrage der Forsa im Auftrag der DAK/ Hamburg sind die Selbsthilfegruppen für die Mehrheit der Menschen sehr wichtig.

86 % der Befragten finden den Austausch in Selbsthilfegruppen besonders wichtig. 84% meinen, dass dadurch die Behandlung des Arztes sinnvoll ergänzt wird. 56% meinen sogar, dass mitunter die Selbsthilfe wichtiger ist, als Psychologen oder ärzte.

83% erachten die Hilfe bei psychischen Problemen und Depressionen als sinnvoll, 81% bei lebensbedrohlichen Erkrankungen sowie 65% bei chronischen Leiden.

Am häufigsten werden aus den Medien Informationen zum Thema Selbsthilfe bezogen.

1001 Frauen und Männer wurden befragt.


Ernährungsberaterin Hilke Belilowski zu Gast!

Pünktlich zum Frühjahrsbeginn hat die Bremer Lymphselbsthilfegruppe die Ernährungsberaterin Hilke Belilowski eingeladen, um über die Erkenntnisse Ihres Ernährungsprogramms zu referieren.

Völlig begeistert zeigten sich Gruppenmitglieder und eingeladene Gäste über neue und ganz individuelle Möglichkeiten der gesunden und typgerechten Ernährung, die nicht nur für betroffene ödempatienten und - innen von wichtiger Bedeutung sind.

Die guten Vorsätze können also verwirklicht werden.




5. Gefaesstag im Rotes-Kreuz-Krankenkaus (RKK)

Auch diesmal am 31.10.09 hat die Bremer Lymph - Selbsthilfegruppe aktiv beim fünften Gefaesstag im Rotes Kreuz-Krankenhaus der Hansestadt mitgemacht.

Knapp über 1000 Besucher informierten sich bei dieser Veranstaltung und somit auch auf unseren Infostand.

Eine zum Krankenhaus gehörende Therapeutin präsentierte in 2 Liveshowdemos mit vielen interessierten Zuschauern die richtige Reihenfolge der manuellen Lymphdrainage am Mitglied von der Selbsthilfegruppe.

Am unseren Informationsstand hatten wir wieder viele weitere Infogespräche mit Betroffenen und Besuchern.

Die Veranstaltung war für uns wiederum ein großer Erfolg.




Lymphaktivtag in Rheine

Am 9. Mai besuchte die Selbsthilfegruppe den Lymphaktivtag in Rheine. Folgende Vorträge dort waren für uns sehr interessant:
  • Worauf muss ich bei meiner Therapie achten?
  • Psychosomatisches Krankheitsbild beim Lipödem
  • Schwierigkeiten in der ambulanten ödemtherapie
In den jeweiligen Workshops lernten wir Körperspürübungen mit Klangschalen und Gong sowie Anziehhilfen für Kompressionsbestrumpfungen und Ernährungsumstellung "Metabolic-Balance" kennen.
Es war ein langer aber schöner informativer Tag für alle Beteiligten. Wir haben uns prima mit anderen Selbsthilfegruppen ausgetauscht und die ein oder andere neue Erkenntnis gewonnen.




Gefäßtag im Rotes-Kreuz-Krankenkaus (RKK)

Am 11. Oktober 2008 hatte die Bremer Lymph - Selbsthilfegruppe bereits zum vierten Mal am Gefäßtag im Bremer Rotes Kreuz-Krankenhaus aktiv teilgenommen.

Über 400 Menschen besuchten die Veranstaltung und somit auch unseren Informationsstand.
Unsere begleitenden Therapeutinnen präsentierten die Bandagierung eines Armes sowie die Lymphdrainage.

Die Mitglieder der Selbsthilfegruppe hatten viele weitere interessante Gespräche mit Betroffenen, aber auch interessierten Besuchern.

Die Veranstaltung war für die Selbsthilfgruppe ein großer Erfolg.




Lymph-Aktivtag in Obervieland

Am 20.4.2008 veranstaltete der Bundesverband der Lymphselbsthilfe e.V. in Zusammenarbeit mit der Lymphselbsthilfegruppe Bremen und Umzu den bundesweit ausgeschriebenen 7.Lymphaktivtag im Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland.

Über hundert Besucher nahmen an Vorträgen für Laien und Fachleute teil. Zusätzlich wurden vier parallel laufende Workshops zum Mitmachen angeboten.

Die Veranstaltung zeigte den Besuchern nicht nur den Einblick in das Krankheitsbild, sondern informierte auch über bewährte und neue Therapiemethoden.

In den Vorträgen ging es um das Leben mit einer chronischen Erkrankung und den möglichen Therapien bei Lip- und Lymphologie. Fachärzte und Therapeuten stellten ihre Ergebnisse aus Klinik und Praxis vor.

Zahlreiche Infostände aus Nah und Fern informierten die Besucher in der Mittagspause nicht nur über ihre Produkte, sondern standen auch beratend für individuelle Problemlösungen zur Verfügung.
In den Workshops ging es bei Christine Bernsen um die Möglichkeiten der individuellen Beratung nach bzw. bei Brustkrebs. Susanne Schöpper, Bandagistin aus Rheine, zeigte das Spannungsfeld zwischen Abmesser, Hersteller und Patienten im Bereich der Lymphologischen Kompressionsbestrumpfung auf. Entstauende Übungen/Sport wurden unter zahlreicher Teilnahme von Heike Rose, Physiotherapeutin aus Osnabrück, angeboten. Barbara Ritzkowski aus Wettenberg demonstrierte unterstützende Techniken bei Bandagierung und Lymphtaping.

In den Workshops ging es bei Christine Bernsen um die Möglichkeiten der individuellen Beratung nach bzw. bei Brustkrebs. Susanne Schöpper, Bandagistin aus Rheine, zeigte das Spannungsfeld zwischen Abmesser, Hersteller und Patienten im Bereich der Lymphologischen Kompressionsbestrumpfung auf. Entstauende Übungen/Sport wurden unter zahlreicher Teilnahme von Heike Rose, Physiotherapeutin aus Osnabrück, angeboten. Barbara Ritzkowski aus Wettenberg demonstrierte unterstützende Techniken bei Bandagierung und Lymphtaping.

In einer abschließenden offenen Gesprächsrunde ist dieser für alle Teilnehmer erfolgreiche Aktivtag ausgeklungen. Die Veranstalter aber auch die Besucher waren mit den Ergebnissen dieser Veranstaltung sehr zufrieden. Weitere Informationen sind unter Telefon 0421-824620 oder 04203-7005330 zu bekommen.
























































































Diskussion mit Studenten der Uni-Bremen
Diskussion mit Studenten der Uni-Bremen


reger Informationsaustausch
reger Informationsaustausch
































































Gefäßtag im Rotes-Kreuz-Krankenkaus
Gefäßtag im Rotes-Kreuz-Krankenkaus





Kontrolle Kompressionsstrumpf
Kontrolle Kompressionsstrumpf


Fachvortrag
Fachvortrag